_JKP7821_Bildgröße ändern

sorry Leute für dieses Bild …aber ich konnte nicht anders !
wer vermisst seine Katze ??am Samstag morgen gegen 5 Uhr an der Ecke Dongstraße,Geldernsche Straße , das arme Geschöpf lag auf der Straße , kann da nicht einfach weiterfahren. Habe mich versichert daß das Tier tot ist und es beiseite ins Gras gelegt.
Die Straße ist halt ein gefährliches Pflaster für Tiere aller Art , kann es nur nicht haben wenn man weiterfährt ohne mal zu schauen ob das Tier noch lebt oder sich quält…….

RIP…….

Join the discussion 10 Comments

  • Gabi Puelacher sagt:

    Da in unserer FB-Gruppe „überfahrene/totaufgefundene Katzen“ viele Fragen aufgeworfen wurden, was denn nun mit den Tieren von der Straße passiert, habe ich mir mal einen lustigen Morgen mit den Behörden gegönnt 😉 Leider sehr unbefriedigend und undurchsichtig, was da so abgeht.
    Aktuell ging es ja um die Katzen von der Geldernsche Straße in Neukirchen-Vluyn. An dem Beispiel möchte ich es versuchen zu erklären:
    Die Geldernsche Str. ist eine Landesstraße und gehört somit nicht zum Bereich des Baubetriebshofs N.-V (der bearbeitet nur Gemeindestraßen), sondern zu „Straßen NRW“ in Moers. Dann gibt es auch noch Kreisstraßen, die zum Kreis Wesel (bzw. Kleve) gehören und die Autobahnen, die von den Autobahnmeistereien betreut werden.
    Baubetriebshof N.-V. bringt nach eigenen Angaben Haustiere „meistens“ zum Tierheim Moers. Straßen NRW legt sie an die Seite und bestellt einen Abdecker aus Recklinghausen, der sie sofort entsorgt, ohne Registrierung oder so. Ich denke, die Autobahnmeistereien verfahren ähnlich. Den Kreis habe ich angemailt, bisher noch keine Antwort.
    Es sieht also nicht gut aus, wenn man sein Tier sucht… Gerade bei den großen Straßen besteht kaum Hoffnung, wenn man sein Tier nicht selbst findet, oder es von jemandem gemeldet wird… In diesem Sinne: immer melden, wenn man was findet. Einmal beim Tierheim und einmal in der oben genannten Gruppe bitte! Die Tierhalter brauchen Gewissheit! Diese Mail darf gerne veröffentlicht werden, damit mehr Menschen aufmerksam werden und wissen, was zu tun ist. DANKE!

Leave a Reply